Informationen zur Datenverarbeitung
nach Art. 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)
für Bewerber und Bewerberinnen

Wir stellen Ihnen auf dieser Seite dar, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen im Rahmen Ihrer Bewerbung bei den folgenden Gesellschaften der LEG-Gruppe:

  • LEG Management GmbH,
  • LEG Wohnen NRW GmbH,
  • LEG Consult GmbH,
  • LCS Consulting und Service GmbH,
  • LEG Solution GmbH,
  • EnergieServicePlus GmbH,
  • Entwicklungsgesellschaft Rhein-Pfalz GmbH & Co. KG,
  • LWS Plus GmbH

​​​​​​​verarbeiten. Mit diesen Informationen möchten wir den Pflichten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nachkommen und Sie transparent und umfassend über unsere Datenverarbeitung informieren.

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO für die nachfolgend beschriebene Datenverarbeitung ist die jeweilige Gesellschaft der LEG-Gruppe (s.o.). Die konkret für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in Ihrem Bewerbungsverfahren Verantwortliche Gesellschaft entnehmen Sie bitte der Stellenausschreibung. Im Fall einer Initiativbewerbung ohne ausgeschriebene Stelle ist die LEG Management GmbH Verantwortlicher.

Die Gesellschaften sind geschäftsansässig in der Hans-Böckler-Straße 38 in 40476 Düsseldorf, E-Mail: info@leg-wohnen.de mit Ausnahme der LWS Plus GmbH (ansässig Schnieringshof 10-14, 45329 Essen).

Für Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns oder zum Thema Datenschutz allgemein wenden Sie sich bitte an privacy@leg-wohnen.de. Unter dieser E-Mail-Adresse oder unter der oben genannten Postanschrift erreichen Sie auch unseren Datenschutzbeauftragten. Für den Fall, dass Sie eine vertrauliche Kontaktaufnahme wünschen, bitten wir um Vorabbenachrichtigung ohne Angabe Ihres Anliegens.

I. Zu Ihnen verarbeitete personenbezogene Daten
Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihre (dienstlichen und privaten) Kontaktdaten, Ihre Adresse, Hobbys oder Informationen über Erkrankungen und zum steuerrechtlichen Status (mit Religionszugehörigkeit). Als Bewerbungsdaten behandeln wir alle von Ihnen an uns übermittelten Informationen, neben Ihrem Lebenslauf ggf. auch Ihr Foto, eventuelle Angaben zum Gesundheitszustand oder sonstige private Informationen.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung zur Verfügung stellen. Dies betrifft sowohl Ihre Bewerbungsunterlagen, als auch Ihre persönlich mitgeteilten Angaben im Bewerbungsverfahren, z.B. in Telefoninterviews, bei Einstellungstests, persönlichen Vorstellungsgesprächen oder bei einem Messe-Besuch. Zur umfassenden Beurteilung Ihrer Bewerbung benötigen wir in jedem Fall Ihren Lebenslauf sowie Zeugnisse oder entsprechende Nachweise. Weitere Angaben, auch ein Foto, sind freiwillig.

Ferner sind wir nach den europäischen Verordnungen 2580/2001 und 881/2002 gesetzlich verpflichtet, Bewerberdaten vor Einstellung mit den sogenannten Terrorlisten der Europäischen Union abzugleichen, damit den in der Liste genannten Personen keine Gelder oder andere finanzielle Vermögenswerte bereitgestellt werden.

II. Umfang der Datenverarbeitung und Verwendungszwecke

1. Bewerbung auf Stellenausschreibung
Bewerbungen auf eine Stellenausschreibung werden dem in der Stellausschreibung angegebenen Unternehmen der LEG-Gruppe (vgl. die Liste der Unternehmen oben) zugeordnet. Mit Ihrer Einwilligung leiten wir Ihre Bewerbung ggfs. an andere Unternehmen der LEG-Gruppe weiter. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO, § 26 BDSG und ggfs. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

2. Initiativbewerbung
Initiativbewerbungen werden von der LEG Management GmbH oder dem i Ihrer Bewerbung angegebene Unternehmen bearbeitet. Ggfs. wird Ihre Bewerbung an ein anderes passendes Unternehmen der LEG-Gruppe weitergeleitet, wenn Sie dazu Ihre Einwilligung erteilt haben. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO, § 26 BDSG und ggfs. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Interne Datenverarbeitung bei Prüfung Ihrer Bewerbung
Ihre Bewerbungsdaten werden von unserer Personalabteilung entgegengenommen und lediglich an die zuständige Fachabteilung bzw. an die mit der Abwicklung betrauten Personen weitergeleitet. Zudem ist auch der Betriebsrat mit in die Besetzung offener Stellen einzubeziehen, so dass auch den Mitgliedern des Betriebsrates im erforderlichen Umfang Zugriff auf die Bewerbungsdaten gewährt werden muss. Alle an dem Bewerbungsprozess beteiligten Mitarbeiter behandeln Ihre personenbezogenen Daten (insbes. Bewerbungsunterlagen) mit der gebotenen Sorgfalt und absolut vertraulich.

4. Einstellungstests
Für bestimmte Stellen bieten wir den Bewerbern die Gelegenheit, ihre Eignung für die ausgeschriebene Stelle mit einem freiwilligen Eignungstest zu prüfen. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO, § 26 BDSG.

5. Auswahlverfahren und Löschung der Daten
Wir verarbeiten die im Rahmen Ihrer Bewerbung angegebenen Daten zum Zwecke der Prüfung Ihrer Bewerbung und der Eignung für die ausgeschriebene Stelle. Nach Abschluss des Bewerberauswahlverfahrens werden wir Ihre Bewerbungsunterlagen noch für 6 Monate aufbewahren und danach löschen bzw. etwaige Kopien vernichten, sofern wir keinen Arbeitsvertrag mit Ihnen geschlossen haben. Diese Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b, f DSGVO, § 26 BDSG.

6. Rechtsgrundlagen bei besonderen Kategorien von Daten
Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z.B. Unterrichtung der Schwerbehindertenvertretung SGB IX § 81). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG.

7. Datenverarbeitung bei minderjährigen Bewerbern
Falls Sie unter 18 Jahre alt sind, benötigen wir bei Abschluss eines Vertrages mit Ihnen die Zustimmung Ihrer Erziehungsberechtigten. Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage einer Einwilligung verarbeiten, benötigen wir die Einwilligung aller personensorgeberechtigten Personen (i. d. R. beider Elternteile).

III. Ihre Rechte während des Bewerbungsverfahrens
Als Bewerber stehen Ihnen verschiedene Rechte zu. Für die Ausübung der Ihnen zustehenden Rechte wenden Sie sich gerne an unsere Personalabteilung unter der E-Mail privacy@leg-wohnen.de. Jeder betroffenen Person stehen unter den gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
  • Recht auf Berichtigung von unrichtigen Daten (Art. 16 DSGVO)
  • Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten (Art. 18 DSGVO)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
  • Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Darüber hinaus steht jeder betroffenen Person ein allgemeines Widerspruchsrecht zu (vgl. Art. 21 Abs. 1 DSGVO). In diesem Fall ist der Widerspruch gegen eine Datenverarbeitung zu begründen. Sofern die Datenverarbeitung auf Grundlage einer Einwilligung erfolgt, kann Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Bitte beachten Sie, dass wir Sie bei einem Widerspruch gegen die Datenverarbeitung im laufenden Bewerbungsprozess nicht mehr berücksichtigen können.

Stand: Januar 2021